Nachbarhilfe Autounfall

Beginn: 22.09.2018 23:38
Ende:

23.09.2018 ?

Ort: Kölliken, Schönenwerderstrasse
Ereignis: Verkehrsregelung nach Unfall, Nachbarhilfe
Personen:

12 AdF Kölliken

Fahrzeuge:

 VGF Kölliken

 

Wir wurden um Hilfe gebeten zur Verkehrsregelung nach einem schweren Verkehrsunfall in Richtung Gretzenbach in der Nacht von Samstag auf Somnntag. Die Strasse musste gesperrt  und eine Umleitung errichtet werden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden von der Firma Schöpfer abgeschleppt.

Der Unfall brachte zwei Todesopfer und zwei Schwerverletzte hervor.

Wir gedenken den Familien der Opfer und wünschen ihnen Trost in dieser schweren Zeit.

 

https://www.telem1.ch/aktuell/zwei-tote-bei-schwerem-verkehrsunfall-in-gretzenbach-133502596#video=1_l59dbrxp

https://www.blick.ch/news/schweiz/lenker-verliert-kontrolle-uebers-auto-zwei-personen-bei-verkehrsunfall-toedlich-verletzt-id8891016.html

 

BMA3

Beginn: 10.09.2018 16:29
Ende:

10.09.2018 ?

Ort: Kölliken, Obermatten 5, STEF AG
Ereignis: BMA, Gas-Alarm
Personen:

21 AdF Kölliken

Fahrzeuge:

TLF, PIF, ASF, VGF Kölliken

 

Ein Melder detektierte austretendes Amoniak. Aufgrund dieser Meldung wurde unter Atemschutz das Gebäude nach einem Amoniakleck abgesucht. Die Chemiewehr Siegfried wurde mit der Messgruppe zur Unterstützung aufgeboten. Nun können wir Entwarnung geben, es handelt sich um einen Technischen Defekt der Anlage.


Wir danken allen beteiligten besonders unseren Kameraden der Chemiewehr Siegfried für die angenehme Zusammenarbeit.

 

Erdgass

Beginn: 24.08.2018 21:18
Ende:

27.08.2018 ?

Ort: Kölliken, Schneidergasse
Ereignis: Technische Hilfeleistung, Erdgasaustritt
Personen:

29 AdF Kölliken

Fahrzeuge:

TLF, ASF, VGF     Kölliken

 

Bei einer Erdsondenbohrung welche bereits versiegelt wurde tratt Gas aus. Das Gebiet Schneidergasse wurde grossräumig abgesperrt.

Da sich die Gasblase nach 24h noch nicht entleert hatte, wurde das ausströmende Gas durch uns kontrolliert abgebrannt. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Um den Wasserverbauch für die Kühlung bei der sonst schon vorherrschenden Dürre zu reduzieren wurde dass ausströmende Gas umgeleitet und eine erhöhte Abfackelungsanlage konstruiert um das Gas weiterhin kontrolliert abrennen zu lassen.

Nach knapp 70h war die Gasblase dann entleert und die Feuerwehr konnte sich zurück ziehen.

Wir danken allen Beteiligten für ihre grossartige Einsatzbereitschaft.

 

Weitere Beiträge ...

  1. Gülleunfall
Legetøj og BørnetøjTurtle